Razan Sabbagh

Razan Sabbagh (*Damaskus, Syrien, 1988) schloss ihr Studium am Fachbereich für Bildende Künste der Universität Damaskus 2011 mit Auszeichnung ab. 2010 eröffnete sie in Damaskus ihr eigenes Designstudio und veröffentlichte zwei illustrierte Bücher. Seit ein paar Jahren arbeitet Sabbagh an einer Sammlung „The Journey“, die Ihr Leben und das anderer Syrer und den Wandel in den Fokus nimmt. Seit 2013 lebt und arbeitet Razan Sabbagh in Hamburg.

Razan Sabbagh, Holding the Memory

Gruppenausstellungen

2017
Where ART you from?, Baku Galerie, Berlin
Fliegender Teppich, Köln
Millerntorgalerie, Maastricht
Im Ausland Mom Art Space, Hamburg
250 Jahre HFBK, Hamburg
Utopia,  Millerntorgalerie, Hamburg
Meet the Syrians, Amsterdam
2016
Kampnagel, Hamburg
Kulturbunker Gallery, Köln
Bürgerzentrum, Köln
Alte Feuerwache, Köln
2014
Millerntor Gallery, Hamburg
2013
Sarjah Art Museum, Sharjah
Kreativzentrum, Jubail
2010
National Museum of Damascus
2009
Hochschule für Bildende Künste, Damaskus
Haddath Campus, Beiruth
Blutspendezentrum, Damaskus
2008
Holländisches Kulturzentrum, Damaskus (unterstützt von ‘Tu De Fyter’)

Performances

2017
Kunsthaus, Köln
Kampnagel, Hamburg
2016
Ingensteds, Oslo
Kulturelles Stadtteilzentrum, Hamburg
2015
live Zeichnung, Universität Hamburg
2014
live Zeichnung, Metropolis Kino, Hamburg

Workshops

2013
Contemporary Islamic Art mit Babak Kazimi an der Sharjah University, Sharjah
2012
Jameel prize workshop des National Museum in Damascus und der V&A ´ ´ London
2009
ECOME’ cultural exchanges in the mediterranean, Beirut
2008
Acrylics paintings with Dutch artists, NIASD ( Netherlands Institute for Academic Studies), Damascus

Sammlungen

Contemporary Islamic Art Museum, Sharjah